NEU ab 1.01.2006 !
STEUERBONUS
für Handwerksleistungen § 35 a Abs. 2S. 2 EStG


Eckwerte des Beschlusses der Klausur des Bundeskabinetts vom 09.-10.01.2006.

Das Gesetz wird rückwirkend zum 01.01.2006 wirksam.


Max.600 EURO im Jahr (20% von 3.000 EURO )

bei:

  1. Erhaltungs-
  2. Modernisierungs-
  3. oder Renovierungsmaßnahmen
  •  im Privathaushalt des Mieters
  • oder Eigentümers (selbst genutztes Einfamilienhaus,Eigentumswohnung)
Vorraussetzungen für Erhalt des Steuerbonus

  • Handwerkerrechnung mit ausgewiesener Mehrwertsteuer
  • Arbeitskosten sind in separatem Betrag auf der Rechnung ausgewiesen.
             Hinweis: Auch die anteilige Mehrwertsteuer ist begünstigt und sollte
             deshalb einzeln ausgewiesen werden. Materialkosten oder sonstige
             gelieferte Waren sind nicht begünstigt.
  • Rechnungsbetrag wurde auf das Konto des Handwerksbetriebs überwiesen (Nachweis
             durch einen Beleg des Kreditinstituts, d.h. Überweisung oder
             Kontoauszug).
  • Leistungen und Zahlungen müssen nach dem 31.12.2005 erbracht worden sein.


Kein Steuerbonus
bei Geltendmachung der Aufwendungen als
  • Betriebsausgaben (§ 4 Abs. 2 EStg)
  • Werbungskosten (§19 EStG)
  • Sonderausgaben (z.B. § 10 f EStG, Denkmalschutz)
  • Außergewöhnliche Belastungen (§ 33 EStG)
  • Geringfügiges Beschäftigungsverhältnis im Sinne des § 8 Viertes Buch SGB

Wie hoch ist der Steuerbonus?

  • 20 Prozent von max. 3000 Euro der Erhaltungs-/Modernisierungs- oder
    Renovierungsleistungen,d.h.max. 600 Euro.
  • Es handelt sich um eine max. Jahresförderung pro Haushalt.
  • Der Steuerbonus wird nur für die Arbeitskosten gewährt.
  • Der Steuerbonus für Handwerksleistungen ist additiv zum Steuerbonus
für allgemeine haushaltsnahe Dienstleistungen gem. § 35 a Abs. 2 S. 1 EStG
(Beispiel: Reinigung der Wohnung,Pflege von Angehörigen).  Dieser Steuerbonus
beträgt ebenfalls max. 600 Euro im Jahr.
            

Wann gibt´s den Steuerbonus?

Im Rahmen der jährlichen Einkommensteuererklärung wird die Rechnung eingereicht.
Der Steuerbonus wird dann im Nachhinein mit der
festgesetzten Einkommensteuer verrechnet
(in 2007 für das Jahr 2006)





Verantwortlich:
Abteilung Steuer-und Finanzpolitik, Januar 2006

Zurück